Bruderschaftsfest 2024

  • 29. Mai 2024
  • Allgemein
  • ca. 5 Minuten
  • Stefan

Wir werfen einen Blick zurück auf das vergangene Wochenende, an dem der Höhepunkt unseres Bruderschaftsjahres stattfand: Unser Bruderschaftsfest.

Pünktlich zu Beginn unseres Bruderschaftsfestes am letzten Samstag zeigte sich das Wetter zunächst von seiner besten Seite. Bei Sonnenschein und milden Temperaturen konnten wir mit vielen uniformierten Mitgliedern den Präsidenten und die amtierenden Majestäten der Bruderschaft an ihren festlich geschmückten Häusern zum Festhochamt abholen. Letzteres stand unter dem Motto Respektvolles Miteinander und wurde von Petra Trimborn gestaltet. Nach der anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal ging es zu unserem Bruderschaftshaus. Nach einer kurzen Begrüßung der Majestäten und Gäste, holte Präsident Flohr noch eine Ehrung nach: Offizier Dirk Nothhelfer wurde für seinen langjährigen Einsatz im Schützenwesen mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Im Anschluss nahm Jakob Flohr mit dem Faßanstich die offiziele Eröffnung des Bruderschaftsfestes vor. In toller Biergartenatmosphäre, mit einem Konzert der Blaskapelle Blechfrech und DJ Kai, bot der Samstag einen gelungenen Auftakt in das diesjährige Bruderschaftsfest.

Gruppenfoto vor dem Hochstand der Sieger des Ordenschießens der Jugend
Die glücklichen Gewinner des Ordenschießens der Jugend am Samstag

Großer Festzug am Sonntag

Am Sonntag stand unter anderem der große Festzug auf dem Programm, für den sich die amtierenden Majestäten Kaiserpaar Jürgen und Mariola Mührer, Ehrenkönigin Carmen Dreßen, Jungschützenkönigin Laura Platzer mit Freund Steffen Klein, Schülerprinz Henrik Schorn und Bambiniprinz Samuel Mager besonders in Schale geschmissen hatten. Der prächtige Festzug, angeführt von unserem Hauptmann Ralf Mager, zog durch die von Zuschauern gesäumten Straßen unserer Heimat Gymnich, bis er aufgrund eines medizinischen Notfalls unterbrochen werden musste. Getreu dem Gedanken der Schützen und Bruderschaften für einander da zu sein, konnte vor Ort schnell und professionell geholfen und das Schlimmste verhindert werden.

Kaiserpaar Jürgen u. Mariola Mührer mit Blumenmädchen in einer Kutsche
Kaiserpaar Jürgen und Mariola Mührer
Jungschützenkönigin Laura Platzer und Freund Steffen Klein
Jungschützenkönigin Laura Platzer mit Freund Steffen Klein beim Festzug

Zurück auf unserem Festgelände begrüßte Präsident Flohr die Majestäten, Ehrengäste und Besucher des gut gefüllten Platzes an der Brüggener Straße und informierte kurz über den stabilen Zustand des Patienten. Nach dieser guten Nachricht sorgte die Blaskapelle Blechfrech und später DJ Kai für einen kurzweiligen Nachmittag und Abend.

Gruppenfoto der alten Majestäten beim Vorbeimarsch
Die "alten" Majestäten beim nachgeholten Vorbeimarsch vor dem Festgelände der Bruderschaft

Nach dem Besuch der Morgenmesse am Montag stand der allseits beliebte Frühschoppen im Bruderschaftshaus auf dem Programm. Am Nachmittag traten die Mitglieder schließlich zum letzten Festzug der amtierenden Majestäten an. Auch dieser war von einer kurzen Unterbrechung betroffen; diesmal zum Glück nur durch eine kurze Abkühlung, die uns Petrus bescherte. Dafür konnte vor dem Bruderschaftshaus der am Vortag ausgefallen Vorbeimarsch nachgeholt werden.

Die neuen Majestäten unserer Bruderschaft

Im Anschluss folgte die von vielen mit Spannung erwartete Ermittlung der neuen Majestäten. Die Trägerin der Bambiniprinzenwürde wurde noch auf der Flachbahn ermittelt: Mit grandiosen 30 von 30 möglichen Ringen siegte hier Mia Packmor, die neue Bambiniprinzessin wurde.

Am kleinen Hochstand fand derweil das Schülerprinzenschießen statt, zu dem sich bereits viele Interessierte rund um den Hochstand angesammelt hatten. Lena Belligoli, David Flohr und Leo Segschneider schossen mit dem Luftgewehr auf den hölzernen Vogel um das begehrte Amt für sich zu entscheiden. Die Drei machten es ganz schön spannend: Zunächst verabschiedete sich der größte Teil des Vogels. Übrig blieb ein kleines Stück, welches für den Sieg auch noch zu Boden fallen musste. Das Losglück fiel auf Leo Segschneider, der zur richtigen Zeit einen gekonnten, abschließenden Treffer setzen konnte und damit neuer Schülerprinz unserer Bruderschaft wurde.

Bambiniprinzessin Mia Packmor
Die neue Bambiniprinzessin Mia Packmor
Neuer Schülerprinz Leo Segschneider
Der neue Schülerprinz Leo Segschneider

Am großen Hochstand fand parallel das Vogelschießen um die Ehrenkönigswürde statt. Hier setzte sich Heinz Clemens unter den Bewerbern durch und repräsentiert die Bruderschaft im kommenden Jahr als Ehrenkönig. Im Anschluss trat Ben Axer am großen Hochstand für das Amt des Jungschützenkönigs an. Lediglich zehn Schuss waren nötig, um den großen Jungschützenkönigsvogel mit der Donnerbüchse von der Stange zu holen.

Ehrenkönig Heinz Clemens
Der neue Ehrenkönig Heinz Clemens
Neuer Jungschützenkönig Ben Axer mit Ines Zimmermann
Das neue Jungschützenkönigspaar Ben Axer und Ines Zimmermann

Die oder der höchste Würdenträger im Verein wurde zuletzt ermittelt. Im Familienduell traten sowohl Judith als auch ihr Ehemann Reiner Schmitz an. Mit dem 36. Schuss ergab sich der Vogel seinem Schicksal und ließ die Stange los. Der finale Schuss kam von Judith Schmitz, die unsere Bruderschaft bis zum nächsten Bruderschaftsfest als Königin repräsentieren wird.

Neue Königin der Bruderschaft Judith Moritz mit Ehemann Reiner Schmitz
Das neue Königspaar Judith und Reiner Schmitz

Ausklang des Montags

Bei Einbruch der Dunkelheit brachten das Offizierscorps der Bruderschaft, die Blaskapelle Blechfrech und das Bundesschützen-Tambourcorps Neuwerk 2015 e.V. den Majestäten und Besuchern den Großen Zapfenstreich dar. Von Fackeln gesäumt, sorgten die beiden Musikgruppen für eine tolle Atmosphäre, die im Anschluss mit dem Großen Königsfeuerwerk gekrönt wurde.

Offizier mit Fackel
Foto vom Festplatz beim Zapfenstreich mit Besuchern, Offizieren und Musikern sowie zwei großen Trommeln
Das einmalige Ambiente beim Zapfensteich auf dem Festplatz der St. Seb. Bruderschaft Gymnich 1139 e.V.

Die designierten Majestäten werden nun am Samstag, den 01.06.2024 auf dem festlichen Krönungsball endgültig in ihre Ämter eingeführt. Wir gratulieren den neuen Würdenträgern herzlich und wünschen ein unvergessliches Jahr an der Spitze unserer Bruderschaft.

Das könnte Dich auch interessieren

Reitstunden für den Gymnicher Ritt

vor 6 Jahren Allgemein

Am 10. Mai findet zum 791. Mal der Gymnicher Ritt statt. Die vielfältigen Vorbereitungen zu diesem großen Ereignis laufen bereits auf Hochtouren.

weiterlesen

Ehrung der Jubilare

vor 3 Jahren Allgemein

Traditionell werden Ende Januar im Rahmen unseres Patronatsfestes die Jubilare unserer Bruderschaft geehrt. Normalerweise zeichnet Präsident Jakob Flohr im festlichen Rahmen des Sebastinausballs die Jubilare für ihre Mitgliedschaft von 25, 40, 50, 60 und manchmal sogar 70 Jahren aus.

weiterlesen

Weihnachtsgruß des Präsidenten

vor 1 Jahr Allgemein

Ein Weihnachtsgruß unseres Präsidenten an alle unsere Mitglieder, Freunde und Gönner unserer Bruderschaft.

weiterlesen