11. Juni 2011

Die Franzis erobern Gymnich

Vermutlich kennt sie inzwischen jeder aufmerksame Beobachter unseres Bruderschaftsfest. Überwiegend in luftiger Höhe an den Straßenlaternen befestigt blicken sie marschierend auf uns herab: Unsere Franzis.

Im Rahmen der Ausflüge des Bundesprinzen Stefan Himpler, entstand viele Jahre nach dem Erwerb unserer Fahnen die Idee zu den Franzis. Erstmalig gesichtet auf dem Bundesfest in Hövelhof und für unsere zwecke abgewandelt sind sie inzwischen bei den "blauen Festen" als Straßenschmuck nicht mehr wegzudenken. Michael Schmitz, Josef Welter, Guido Laufenberg, Peter Hillesheim und Willi Schlösser schnitzten und bemalten in stundenlanger Handarbeit mehr als 70 der aus Spanholz bestehenden Figuren.

Zeitungsartikel über unsere Franzis in der Kölner Rundschau
Die Kölner Rundschau berichtet über unsere Franzis, samt Foto des Namespaten

Während der Prototyp dem früheren König Clemens Segschneider glich, sahen die fertigen Schützenmännchen schließlich einem anderen Mitglied noch ähnlicher. So wurde Franz Schauff kurzerhand zum Namenspaten unserer liebgewonnenen Franzis. Wenig später, genauer gesagt zum Jubelfest 2014, wurden auf Vorlage der amtierenden Jungschützenkönigin Kathrin Himpler auch einige Franziskas angefertigt.

Gesellten sich 2014 hinzu: Franziskas
Gesellten sich 2014 hinzu: Franziskas