Jugend op Jück

Heute vor einer Woche traten 22 Kinder und Jugendliche inklusive unserer amtierenden Jugendmajestäten zu einer Reise nach Hellenthal an. Begleitet durch unserer Jugendleiterin Kirsten Hillesheim und ein Betreuerteam wartete ein abwechslungsreiches Programm auf die Mitgereisten.

Seit vielen Jahren startet die Jugend unserer Bruderschaft einmal im Jahr in die traditionelle Ferienfreizeit. Nachdem in der Vergangenheit Benediktbeuern, Xanten, Cuxhaven und viele andere Orte unsicher gemacht wurden, lautete das Ziel für die 22 Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr Hellenthal. In der nördlichen Eifel gelegen, bietet Hellenthal viele Freizeitmöglichkeiten.

Jugendfreizeit der Bruderschaft in Hellenthal
Gruppenfoto bei der Jugendfreizeit mit König Jakob Flohr

Los ging es letzten Freitag mit dem Bus. Pflichtprogramm in Hellenthal ist natürlich der Besuch des Wildparks. Am Abend sorgte Fackellicht im Park für eine ganz besondere Atmosphäre. Besonders toll war die Flugshow der Eulen.

Am Sonntag stand eine Schnitzeljagd durch den Wald auf dem Programm. Aufgeteilt in drei Gruppen kämpften die Kinder und Jugendlichen um den Sieg. Auch unser amtierende König, Jakob Flohr, ließ es sich nicht nehmen und besuchte den Nachwuchs am Sonntag vor Ort und brachte gleichzeitig weitere Utensilien und Ersatzteile mit, wie z.B. Krücken, Brillen, Schuhe und Klamotten.

Reichlich Action gab es auch am Montag: Eine kleine Olympiade mit verschiedenen Disziplinen forderte Ausdauer, Geschick und Teamgeist der wieder in drei Gruppen aufgeteilten Kinder und Jugendlichen. Unter anderem wurde das Können beim Seilhüpfen, Flaschen hochhalten, Tontauben schießen und bei einem Dreibeinlauf unter Beweis gestellt.

Die gelungene Reise fand ihren Abschluss mit einem Singstar Abend. Einige Bilder von unserer Jungschützenkönigin Katrin gibt es in der zugehörigen Galerie.


Das könnte dich auch Interessieren: