Ehrenkreuz ist 150 Jahre alt

Ehrenkreuz der St. Sebastianus Bruderschaft Gymnich wurde vor 150 Jahren auf dem Bruderschaftsgelände errichtet

Ehrenkreuz ist 150 Jahre alt

Im Rahmen einer Feierstunde gedachten viele Mitglieder der St. Seb. Bruderschaft Gymnich am Gründonnerstag einem Ereignis, das 150 Jahre zurückliegt: Am Karfreitag, dem 30. März 1866 errichteten die Mitglieder der Bruderschaft auf ihrem Vereinsgelände an der Ecke Brüggener Str./Heinrichstrasse in Gymnich ein großes Kreuz. Das Gelände hatte die Bruderschaft erst kurze Zeit vorher erworben.

Heute ist dieses Gelände mit dem Bruderschaftshaus, einer großzügigen Schießsport-, Jugend- und Freizeitanlage sowie einem Hochstand auf der Vogelwiese bebaut.

Die Andacht wurde von Pastor Joseph Pikos zelebriert. Er thematisierte in seiner Ansprache anschaulich die Bedeutung des Kreuzes für die Christenheit und für die St. Sebastianus Bruderschaft. Jakob Flohr, Präsident der Bruderschaft, nahm in seiner Ansprache die Inschrift auf dem Kreuz auf – „ In euren Freuden vergesset nicht des Herren Jesu Leid “ – und leitete aus diesem eingravierten Spruch die Vision der Erbauer dieses Kreuzes ab: Den Mitgliedern der Bruderschaft auf diesem Gelände einen Ort, eine Heimat zum Miteinander und geselligen Feiern zu geben, was bekanntlich eindrucksvoll gelungen ist.

Nach der feierlichen Andacht hatte die Bruderschaft zum gemütlichen Beisammensein und dem traditionellen Ostereierschießen eingeladen. Über 100 Gäste tummelten sich auf dem Bruderschaftsgelände. Das Team um die Schießmeister Hans-Josef Axer und Dirk Bernartz führte das Ostereierschießen mit begeisterten Sport- und Hobbyschützen aller Altersklassen durch. Insgesamt gab es 1139 bunte Ostereier zu gewinnen.


Das könnte dich auch Interessieren: