Trauer um Ehrenpräsidenten

  • 08. Oktober 2016
  • Allgemein
  • ca. 1 Minute
  • Stefan

Die St. Seb. Bruderschaft Gymnich trauert um ihren Ehrenpräsidenten Engelbert Klein, der am 07. Oktober plötzlich und unerwartet im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Ehrenpräsident Engelbert Klein
Ehrenpräsident Engelbert Klein

Engelbert Klein führte von 1998 bis 2010 unsere Bruderschaft als Präsident an und brachte uns während dieser Zeit weit voran. Während seiner knapp 66-jährigen Mitgliedschaft war er lange Zeit Teil des Vorstands und kümmerte sich als Jugendleiter viele Jahre um das Wohl unserer Kinder. Auch über die Vereinsgrenzen hinaus war Engelbert Klein als stellvertretender Bezirksbundesmeister in unserem Bezirksverband tätig. Für seinen außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz wurde er zuletzt mit dem Goldenen Stern zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Als aktiver und erfolgreicher Sportschütze war er ein gern gesehener Mitstreiter bei zahlreichen Rundenwettkämpfen und Meisterschaften.

Engelbert Klein gehörte zu den Menschen, die sowohl durch ihre Persönlichkeit als auch durch ihr Handeln bleibenden Eindruck hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren

Europaschützenfest in Peine

vor 7 Jahren Allgemein

Alle drei Jahre findet das Europaschützenfest statt, dass von der Europäischen Gemeinschaft historischer Schützen (EGS) organisiert wird. An diesem riesigen Fest nehmen Schützen aus ganz Europa teil. Unter anderem sind die Nationen Deutschland, Belgien, Niederlande, Frankreich, Spanien und Polen vertreten.

weiterlesen

Auf ins Jahr 2018

vor 5 Jahren Allgemein

Das Jahr 2017 gehört seit wenigen Tagen zum alten Eisen. Wir werfen einen Blick zurück auf ein ereignisreiches Bruderschaftsjahr mit großen Veränderungen und einigen Überraschungen. Gleichzeitig wollen wir einen kleinen Ausblick auf 2018 wagen.

weiterlesen

Jugendfahrt 2015

vor 7 Jahren Allgemein

In der dritten Ferienwoche hat die Jugendabteilung der Bruderschaft wieder eine Ferienfreizeit durchgeführt. 22 Kinder und fünf Betreuer fuhren für eine Woche in eine Jugendherberge nach Haltern am See.

weiterlesen