Was für ein Abend

  • 20. Januar 2019
  • Allgemein
  • ca. 3 Minuten
  • admin

Inzwischen sollte hinlänglich bekannt sein, dass der Ball unseres Patronatsfestes den Jubilaren und Majestäten samt ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis bereitet. Und so sollte es auch in diesem Jahr sein.

Aber der Reihe nach. Am 19.01.2019 feierte unsere Bruderschaft traditionsgemäß das Patronatsfest zu Ehren des Heiligen Sebastianus, dem Schutzpatron unseres Vereins. Beginnend mit einer heiligen Messe, dem anschließenden Gang zum Friedhof und dem darauf folgenden Frühschoppen in unserem Bruderschaftshaus, starteten die Mitglieder der Bruderschaft in den Tag.

Hauptversammlung am Patronatsfest
Die Mitglieder bei der Hauptversammlung

Pünktlich, um 15:34 Uhr ;), eröffnete unserer Präsident Jakob Flohr die diesjährige Hauptversammlung. Hier standen unter anderem einige Wahlen auf dem Programm. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Christel Vois, Kirsten Hillesheim und Dirk Bernartz. Neu gewählt wurden René Liesenberg und Chris Bergau, der Kirsten Hillesheim als neuer Jugendleiter ablöst. Unterstützt wird er in seinem Amt von einem Jugendteam, zu dem Katrin Schmitz, Kristina Segschneider und Nina Vering gehören.

Hauptmann Ralf Mager übernahm während der Hauptversammlung die Ehrung von lang gedienten Offizieren. So gehören Karl Bongard, Guido Laufenberg, Michael Schmitz und Ralf Mager selbst, bereits seit über 25 Jahren dem Offizierscorps an. Seit mehr als 40 Jahren gehören Michael Bachem, Willi Berger, Guido Laufenberg sen. und Matthias Mager dazu.

Auch bei den Offizieren standen Wahlen an. Königsadjutant Karl Bongard wurde nach 28 Jahren von Helmut Vering abgelöst; Jörg Ruhl wurde als 2. Offizier bestätigt. Ebenso wurden Arno Neumann, Marc Trimborn und Michael Schmitz wiedergewählt. Christoph Vois löst den ausscheidenden Peter Hillesheim als neuer Offizier ab.

Die Hauptversammlung schloss mit Ausgabe der Erbsensuppe. Nur wenig später startete dann der Festball in unserem Saal. Der gute Beobachter entdeckte bereits frühzeitig nicht nur den Bezirksbundesmeister Jakob Schmitz, sondern auch den Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck. Vor allem letzterer ist ein Indiz für eine hohe Auszeichnung an diesem Abend. Dazu aber später mehr.

die Jubilare 2019
Die diesjährigen Jubilare unserer Bruderschaft

Nach der Eröffnung durch den Präsidenten und einigen Tanzrunden später, folgte mit der Ehrung der Jubilare einer der Höhepunkte des Abends. In diesem Jahr gab es neben den 25-, 40-, und 50-jährigen Mitgliedschaften auch zwei 60-jährige und sogar eine 70-jährige Mitgliedschaft zu feiern. Letztere kann Jakob Schmitt vorweisen, der bereits seit 1949 Mitglied unserer Bruderschaft ist. Ein wahrlich tolles Jubiläum.

Ein ebenfalls tolles Jubiläum genießt unsere 50-jährige Freundschaft zur Blaskapelle Hürth-Hermülheim. Anlässlich des Jubiläums übergab Präsident Jakob Flohr individuell gestaltete Banner für die Notenständer an Peter Flohr und erhielt den originalen Vertrag, der vor 50 Jahren von seinem Großvater, der ebenfalls Präsident unserer Bruderschaft war, unterzeichnet wurde.

50 Jahre Freundschaft zwischen der Blaskapelle Hürth-Hermülheim und unserer Bruderschaft
50 Jahre Freundschaft zwischen der Blaskapelle Hürth-Hermülheim und unserer Bruderschaft

Im Anschluss wurden Hannelore und Manfred Weingartz in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Besser bekannt als Bus-Manni oder einfach nur Manni brachte er viele Mitglieder unserer Bruderschaft über Jahrzehnte sicher an ihr Ziel. Als Erinnerung erhielt er ein, wie sollte es anders sein, blaues Lenkrad!

Ehrungen für verdiente Mitglieder
v.l.n.r. Präsident Jakob Flohr, Bezirksbundesmeister Jakob Schmitz, Schießmeister Dirk Bernartz, Ilona mit Königsadjutant Karl Bongard, Sofia Breuer, Hilde Bernartz und Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck

Hilde Bernartz wurde mit der Frauenauszeichnung auf Achatscheibe geehrt, Sofia Breuer erhielt für ihre langjährigen Dienste den hohen Bruderschaftsorden für Frauen. Dirk Bernartz und Hans-Josef Axer wurden ebenfalls mit dem hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet. Die höchste Ehrung des Abends wurde dem als Königsadjutanten ausgeschiedenen Karl Bongard zu Teil. Wolfgang Kuck überreichte ihm nach einer unterhaltsamen Laudatio für den Jahrzehnte langen Einsatz im Sinne von Glaube, Sitte und Heimat das Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz.

Großes Finale bei Schlag die Jugend
Großes Finale bei "Schlag die Jugend"

Zur fortgeschrittenen Stunde unterhielt unsere Jugend mit dem Offizierscorps wieder die Gäste. Unter Einbezug der Majestäten wurde kurzerhand mit "Schlag die Jugend" eine bekannte Gameshow nachempfunden. Der neue Jugendleiter Chris Bergau führte souverän durch das Programm. Unter anderem sorgte ein Bobbycar-Rennen und ein Schokokuss-Werfen für viele Lacher unter den Gästen im vollen Saal unserer Bruderschaft. Letztendlich hatten die Majestäten keine Chance, so dass unsere Jugend das Spiel mit einem K.O.-Sieg von 10:0 für sich entscheiden konnte.

Die Majestäten und Jubilare ließen den Abend mit Musik und Tanz bis zum frühen Morgen andauern.

Das könnte Dich auch interessieren