Auf ins Jahr 2018

  • 03. Januar 2018
  • Allgemein
  • ca. 2 Minuten
  • Stefan

Das Jahr 2017 gehört seit wenigen Tagen zum alten Eisen. Wir werfen einen Blick zurück auf ein ereignisreiches Bruderschaftsjahr mit großen Veränderungen und einigen Überraschungen. Gleichzeitig wollen wir einen kleinen Ausblick auf 2018 wagen.

Die Bruderschaft Gymnich wünscht ein frohes neues Jahr

Nach den traditionellen Auftaktveranstaltungen, wie dem Neujahrskranzschießen sowie der Feier unseres Patronatsfestes, sorgte im März 2017 Tim Axer für das erste große Highlight des Jahres. Der zu dieser Zeit noch amtierende Bambiniprinz unserer Bruderschaft setzte sich beim Bezirksprinzenschießen gegen zahlreiche Mitstreiter aus dem Bezirksverband Erftstadt durch.

Die wohl größte Neuerung des letzten Jahres stellt die elektronische Luftgewehranlage dar. Bereits im Frühjahr begann die Planung des großen Umbaus der 15 Stände in unserem Bruderschaftshaus. Ausgerüstet mit elektronischen Zielmessrahmen und modernen Tablets gehört unser Luftgewehrstand nun zu den modernsten Anlagen im Bundesgebiet. Im Rahmen der offiziellen Einweihung wurde zum ersten Mal der Engelbert-Klein-Gedächtnis-Pokal ausgeschossen.

Zur Mitte des Jahres sorgte dann Präsident Jakob Flohr für eine Überraschung: Am Bruderschaftsfest reichte dieser sein Amt an seinen Stellvertreter weiter, um selbst beim Königsschießen antreten zu können. Er und Ehefrau Marlies repräsentieren nun für ein Jahr unserer Bruderschaft als Königspaar. Offizierstocher Katrin Schmitz sicherte sich das Amt der Jungschützenkönigin, neuer Schülerprinz wurde Jonas Flohr. Als Bambiniprinzessin konnte sich Hanna Schorn durchsetzen. Neue Ehrenkönigin wurde Judith Moritz.

Neben weiteren schießsportlichen Erfolgen, z.B. bei der Bundesmeisterschaft, sorgte Jakob Flohr für ein weiteres Highlight im Jahr 2017. Nach einem nicht so erfolgreichen Bezirkskönigsschießen im BhDS trat er zusammen mit Jungschützenkönigin Katrin Schmitz ebenfalls beim Bezirkskönigsschießen des RSB an. Nachdem Katrin Schmitz mit einem guten vierten Platz vorlegte, konnte sich König Jakob Flohr mit einer fast perfekten Zehn als neuer Bezirkskönig des RSB durchsetzen.

Auch die Jugend nutzte das Jahr für viele Aktivitäten. So sorgte z.B. das Fun- und Action Wochenende oder die Reise nach Hellenthal für Spaß und Unterhaltung.

Für das neue Jahr 2018 ist der Terminkalender bereits gut gefüllt. Am 12.01.18 findet das Neujahrskranzschießen statt, zu dem alle Mitglieder und Interessierten herzlich eingeladen sind. Weiter geht es am 20.01.18 mit dem traditionellen Patronatsfest zu Ehren unseres Schutzpatrons. Für alle Jecken finden dann Anfang Februar wieder die Karnevalspartys im Bruderschaftshaus statt. Mit Sicherheit werden im Laufe des Jahres auch unsere Nachwuchssportler für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Wir wünschen alle Mitgliedern, Freunden und Gönnern unserer Bruderschaft eine frohes neues Jahr mit viel Glück und vor allem Gesundheit.

Das könnte Dich auch interessieren

Wappen der St. Seb. Bruderschaft Gymnich

Unser Start ins neue Jahr

vor 5 Jahren Allgemein

12 Stunden ist es nun alt: Das Jahr 2016. Die St. Seb. Bruderschaft Gymnich wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern unserer Bruderschaft ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2016.

weiterlesen

Gymnicher Ritt 2015

vor 5 Jahren Allgemein

Beim diesjährigen Gymnicher Ritt durften wir die Standarte nach vielen Jahren wieder im Schloss Gymnich empfangen. Der neue Schlossbesitzer Gerd Overlack mit Familie sowie Franz Josef Graf Beissel von Gymnich und Erftstadts Bürgermeister Volker Erner übergaben feierlich die Standarte sowie die Kreuzpartikel.

weiterlesen

Sportler des Jahres - Die Besten aus Erftstadt

vor 6 Jahren Allgemein

Eine besondere Ehrung für herausragenden sportlichen Erfolg im Jahr 2014 wurde der Schülermannschaft um Annalena Segschneider, Stefanie Schmitz, Marie Kathrin Borsch und Sarah Eich zuteil. Betreut von Simone Hemmersbach und Dirk Bernartz gingen Sie in den Wettbewerben Luftgewehr Freihand und Luftgewehr 3 Stellungskampf an den Start. Und das mit einigen Erfolgen.

weiterlesen